Naturfilets & Meeres- früchte aus Wildfang

MSC Rotbarsch Filets

Die Rotbarsch Filets stammen aus nachhaltigem Wildfang und sind bereits wunderbar filetiert. Ohne Haut und praktisch grätenfrei. So steht dem genussvollen Verzehr nichts mehr im Wege.

Unsere Produkte findest du bei diesen Händlern.
Wissenschaftliche Bezeichnung Sebastes norvegicus
Fangmethode Schleppnetze: Grundscherbrettnetz
Herkunft Island
FAO-Gebiet Nordostatlantik (FAO 27)
Verpackungsgrößen 200g, 360g

Rotbarsche leben hauptsächlich im nördlichen und östlichen Nordatlantik und bevorzugen Wassertemperaturen zwischen 3 und 8 Grad Celsius und Tiefen bis zu 1.000 Meter. Wichtigste Aufenthaltsräume für die pelagischen Bestände sind die Schelfgebiete von Grönland, Island und den Färöern sowie die Irminger- und die Norwegensee. (Im Meer wird mit Pelagial die küstenferne Hochsee, d. h. das offene Meer, bezeichnet.) Da er hier bodennah (demersal) lebt, wird unser MSC Rotbarsch über dem Islandshelf größtenteils mit Grundscherbrettern gefischt. Um die Auswirkungen der Fischerei auf den Meeresboden zu reduzieren, wurden zehn Gebiete mit Bodenlebensräumen für empfindliche Kaltwasserkorallen und Schwämme wissenschaftlich kartiert und für die bodenberührende Fischerei geschlossen. Darüber hinaus sind weitere große Gebiete heute für die Fischerei gesperrt – einige dauerhaft, andere für bestimmte Zeiträume, beispielsweise um Jungfische und Laichgründe zu schützen.

  • ohne Haut
  • aus nachhaltigem Wildfang
  • zarte Filetportionen
Durchschnittliche Nährwerte
Pro 100 g
Brennwert 317 kJ (75 kcal)
Fett 1,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0 g
Kohlenhydrate <1 g
davon Zucker <0,5 g
Eiweiß 16 g
Salz 0,14 g
Zubereitungshinweis

Filets auftauen, waschen, trockentupfen und würzen. Nur in durchgegartem Zustand genießen.

Dünsten

Beidseitig auf niedriger Stufe, 8–10 Minuten

In der Pfanne

Beidseitig auf mittlerer Stufe, 5–7 Minuten

Im Backofen

Umluft auf 180° C vorheizen, 7–10 Minuten

Ökobilanzwerte und Vergleichsprodukte

Zusammen mit dem gemeinnützigen Unternehmen myclimate haben wir für all unsere Produkte komplexe Lebenszyklusanalysen anhand von 16 Indikatoren berechnen lassen. Das Ziel: Die Auswirkungen, die unsere Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus auf die Ökosysteme und das Klima haben, so genau wie möglich zu bestimmen. Bei jedem einzelnen Produkt arbeiten wir stetig daran, diese Auswirkungen zu minimieren. Gleichzeitig unterstützen wir Klimaschutzprojekte, um alle noch nicht vermeidbaren Emissionen auszugleichen. Zur Veranschaulichung der Ökobilanzwerte haben wir eine Auswahl an Vergleichsprodukten aufgeführt.

Legende

Die Vergleichsprodukte dienen dazu die Werte unserer Produkte besser einordnen zu können. Wir haben versucht ein möglichst breites Bild zu liefern. Hierzu haben wir Produkte ausgewählt, welche entweder zu den meistverkauften Lebensmitteln in Deutschland zählen oder besonders hohe oder niedrige Werte besitzen. Die Vergleichsprodukte stammen aus Nicht-Bio-Landwirtschaft, Import-Mix (berechnet gemäß prozentualer Herkunft von in Deutschland verkaufter Produkte).

MSC Rotbarsch Filets AvocadoAvocado EierEier GoudaGouda NudelnNudeln RindfleischRindfleisch TofuTofu TomateTomate

Alle Umweltauswirkungen wurden von Wissenschaftler*innen bei myclimate anhand der international anerkannten Wirkungsabschätzungsmethode der EU „International Reference Life Cycle Data System“ (ILCD) bewertet. Für den Indikator Klimawandel wurde die Methode IPCC 2013 (100 Jahre) herangezogen.

passende Rezepte