Naturfilets & Meeres- früchte aus Wildfang

MSC Wildlachs Filets

Der pazifische Wildlachs gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Speisefischen und lässt sich vielseitig einsetzen - egal ob gekocht, gebraten, gegrillt oder geräuchert.

Unsere Produkte findest du bei diesen Händlern.
Wissenschaftliche Bezeichnung Oncorhynchus keta
Fangmethode Kiemennetze und vergleichbare Netze: Stellnetz,
Umschließungs- und Hebenetze: Ringwade,
Wadennetze: Strandwade
Herkunft Alaska
FAO-Gebiet Nordostpazifik (FAO 67)
Verpackungsgrößen 200g

‍Der Wildlachs der Spezies Oncorhynchus keta - auch kurz Keta-Lachs genannt - lebt vor den Küsten Alaskas im Nordostpazifik.
Diese Fische sind anadrom, was bedeutet, dass sie in Süßwassergebieten wie Flüssen und Seen geboren werden und erst nach der Geburt in den Ozean schwimmen. Durch die große zurückgelegte Entfernung ist das Fleisch vom Wildlachs sehr fest mit einer zarten Fettfaserung.

Beim Keta-Lachs verändert sich während der Fortpflanzung der Kiefer sehr stark und wird übergroß, wodurch dann sein beeindruckendes Gebiss zum Vorschein kommt. Zusätzlich verfärben sich die seitlichen Schuppen grünlich mit purpurroten Streifen. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Keta-Lachses war die amerikanische Pazifikküste von Alaska bis Kalifornien. Mittlerweile hat er sich jedoch auch bis in die Gewässer um Neuseeland, Island und Norwegen vorgearbeitet.

  • ohne Haut
  • aus nachhaltigem Wildfang
  • praktisch grätenfrei
Durchschnittliche Nährwerte
Pro 100 g
Brennwert 426 kJ (101 kcal)
Fett 1,8 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,4 g
Kohlenhydrate 0 g
davon Zucker 0 g
Eiweiß 21,2 g
Salz 0,10 g
Zubereitungshinweis

Filets auftauen, waschen, trockentupfen und würzen. Nur in durchgegartem Zustand genießen.

Dünsten

Auf niedriger Stufe 8–10 Minuten.

In der Pfanne

Auf mittlerer Stufe beidseitig 6–9 Minuten braten.

Im Backofen

Umluft auf 180° C vorheizen, 7–10 Minuten.

Ökobilanzwerte und Vergleichsprodukte

Zusammen mit dem gemeinnützigen Unternehmen myclimate haben wir für all unsere Produkte komplexe Lebenszyklusanalysen anhand von 16 Indikatoren berechnen lassen. Das Ziel: Die Auswirkungen, die unsere Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus auf die Ökosysteme und das Klima haben, so genau wie möglich zu bestimmen. Wir arbeiten stetig an der Minimierung dieser Werte. Wo das noch nicht geht, gleichen wir sie anhand von Kompensationsprojekten aus. Zur Veranschaulichung der Werte haben wir eine Auswahl an Vergleichsprodukten aufgeführt.

Legende

Die Vergleichsprodukte dienen dazu die Werte unserer Produkte besser einordnen zu können. Wir haben versucht ein möglichst breites Bild zu liefern. Hierzu haben wir Produkte ausgewählt, welche entweder zu den meistverkauften Lebensmitteln in Deutschland zählen oder besonders hohe oder niedrige Werte besitzen. Die Vergleichsprodukte stammen aus Nicht-Bio-Landwirtschaft, Import-Mix (berechnet gemäß prozentualer Herkunft von in Deutschland verkaufter Produkte).

MSC Wildlachs Filets AvocadoAvocado EierEier GoudaGouda NudelnNudeln RindfleischRindfleisch TofuTofu TomateTomate

Alle Umweltauswirkungen wurden von Wissenschaftler*innen bei myclimate anhand der international anerkannten Wirkungsabschätzungsmethode der EU „International Reference Life Cycle Data System“ (ILCD) bewertet. Für den Indikator Klimawandel wurde die Methode IPCC 2013 (100 Jahre) herangezogen.

passende Rezepte