Wildfischgerichte & Stäbchen

MSC Lachs-Stäbchen in Bio-Knusperpanade

Liebling im Knuspermantel: Unser Lachs hüllt sich in eine extra knusprige, goldgelbe Dinkelpanade. Also schnell ab in die heiße Pfanne und den Wildlachs mal anders genießen.

Unsere Produkte findest du bei diesen Händlern.
Wissenschaftliche Bezeichnung Oncorhynchus gorbuscha
Fangmethode Haken und Langleinen: Bodenlangleine,
Haken und Langleinen: Schleppangel,
Kiemennetze und vergleichbare Netze,
Umschließungs- und Hebenetze: Ringwade,
Wadennetze: Snurrewade,
Wadennetze: Strandwade
FAO-Gebiet Nordostpazifik (FAO 67) und Nordwestpazifik (FAO 61)
Verpackungsgrößen 270g

Das Herz unserer Lachs-Stäbchen bildet Wildlachs. Dieser Lachs wird von zertifizierten Fischereien gefangen, welche die Kriterien des MSC und unsere followfish-Fischereirichtlinien erfüllen. Da es sich bei dem Fisch um Wildfang handelt kann er nicht Bio-zertifiziert werden. Für die knusprige Hülle kommen aber selbstverständlich nur hochwertige Bio-Zutaten zum Einsatz.

Übrigens, wusstet ihr, das der Wildlachs ein Wanderer ist? Er verbringt zwar die meiste Zeit seines Lebens im Meer, zum Laichen wandert ein Wildlachs jedoch zurück in den See oder Fluss, in dem er selbst zur Welt gekommen ist. Das ist oft eine beeindruckende Leistung, da die Strecken lang sind und der Wildlachs einige Hürden zu überwinden hat. Noch viel mehr Wissenswertes verraten wir euch im Magazinbeitrag.

  • in Bio-Knusperpanade mit Dinkel
  • praktisch grätenfrei
  • backofengeeignet
Durchschnittliche Nährwerte
Pro 100 g
Brennwert 871 kJ (208 kcal)
Fett 9,8 g
davon gesättigte Fettsäuren 1,6 g
Kohlenhydrate 14 g
davon Zucker 0,6 g
Eiweiß 15 g
Salz 0,57 g
Weitere Informationen
Zutaten

Wildlachs 65 %, Dinkelpaniermehl* 14 % (Dinkelweizenmehl*, Salz, Hefe*), Wasser, Sonnenblumenöl*, Weizenmehl*, Weizenstärke*, Meersalz.

Allergene Kann Spuren von Gerste, Hafer und Weichtieren enthalten.

*Aus biologischer Landwirtschaft, 28% der landwirtschaftlichen Zutaten stammen aus biologischem Anbau. DE-ÖKO-006

Zubereitungshinweis

Nur in durchgegartem Zustand genießen.

In der Pfanne

Öl in der Pfanne erhitzen und die Fischstäbchen unaufgetaut bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden ca. 5-8 Min. goldbraun braten.

Im Backofen

Ofen auf 220°C vorheizen (Gasherd Stufe 4-5). Fischstäbchen unaufgetaut backen (Umluftherd: mittlere Schiene 12-15 Min., Ober-/Unterhitze: obere Schiene 15-18 Min.). Nach 10 Min. die Fischstäbchen einmal wenden.

Fritteuse

Öl auf 170°C erhitzen. Die tiefgefrorenen Fischstäbchen in den Frittierkorb legen und ca. 5 Minuten goldgelb ausbacken.

Ökobilanzwerte und Vergleichsprodukte

Zusammen mit dem gemeinnützigen Unternehmen myclimate haben wir für all unsere Produkte komplexe Lebenszyklusanalysen anhand von 16 Indikatoren berechnen lassen. Das Ziel: Die Auswirkungen, die unsere Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus auf die Ökosysteme und das Klima haben, so genau wie möglich zu bestimmen. Bei jedem einzelnen Produkt arbeiten wir stetig daran, diese Auswirkungen zu minimieren. Gleichzeitig unterstützen wir Klimaschutzprojekte, um alle noch nicht vermeidbaren Emissionen auszugleichen. Zur Veranschaulichung der Ökobilanzwerte haben wir eine Auswahl an Vergleichsprodukten aufgeführt.

Legende

Die Vergleichsprodukte dienen dazu die Werte unserer Produkte besser einordnen zu können. Wir haben versucht ein möglichst breites Bild zu liefern. Hierzu haben wir Produkte ausgewählt, welche entweder zu den meistverkauften Lebensmitteln in Deutschland zählen oder besonders hohe oder niedrige Werte besitzen. Die Vergleichsprodukte stammen aus Nicht-Bio-Landwirtschaft, Import-Mix (berechnet gemäß prozentualer Herkunft von in Deutschland verkaufter Produkte).

MSC Lachs-Stäbchen in Bio-Knusperpanade AvocadoAvocado EierEier GoudaGouda NudelnNudeln RindfleischRindfleisch TofuTofu TomateTomate

Alle Umweltauswirkungen wurden von Wissenschaftler*innen bei myclimate anhand der international anerkannten Wirkungsabschätzungsmethode der EU „International Reference Life Cycle Data System“ (ILCD) bewertet. Für den Indikator Klimawandel wurde die Methode IPCC 2013 (100 Jahre) herangezogen.

passende Rezepte