30.09.2021 Pressemitteilung

Friedrichshafen, den 30. September 2021 – Zur ANUGA 2021 präsentiert der nachhaltige Lebensmittelpionier vom Bodensee eine große Auswahl neuer Produkte. So bringt followfood mit KLIMO ein klimapositives Bio-Erfrischungsgetränk ohne Zuckerersatz neu auf den Markt. Alleinstellungsmerkmal im Fischsegment haben die zurzeit einzig verfügbaren followfish MSC Makrelen. Im Segment der Bio vegetarischen und Bio veganen Tiefkühlgerichte kommen followfood Bio Pizzettas, Bio Flammkuchen und Bio Spinat-Käse-Stäbchen sowie Bio FREI!BÄLLCHEN. Verbraucher:innen können über den Tracking-Code, der von followfood 2007 erfunden wurde, die Ökobilanz und weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten abrufen. Mit den zahlreichen Produktinnovationen unterstreicht followfood den Anspruch, nicht nur die transparenteste Food-Marke zu sein, sondern zur führenden Nachhaltigkeitsmarke für die drängende ökologische Transformation der Lebensmittelbranche zu werden.

Seit Einführung des neuartigen Tracking-Codes zur Offenlegung von Produzent:innen und Lieferketten ist es die Vision von followfood, mit Innovationen die Branche zu verändern und die Lebensmittelindustrie ein Stück besser zu machen.  Zur ANUGA 2021 stellt followfood daher gleich eine Reihe an Produktinnovationen vor.

Die KLIMO

Als Produktneuheit kommt followfood mit dem Bio-Erfrischungsgetränk KLIMO. Die Mehrfruchtschorle wird zu 100% mit Birnensaft gesüßt und fast ausschließlich mit heimischen Demeter-Zutaten hergestellt. Die KLIMO kommt in der Mehrweg-Pfand-Glasflasche und in den vier Sorten „Birne, Rhabarber, Himbeere“, „Birne, Quitte, Apfel“, in der Variante „Birne, Kräuter, Holunderblüte“ sowie als „Apfelschorle“. Für jede KLIMO investiert followfood doppelt in Klimaschutzprojekte, so dass die Mehrfruchtschorle klimapositiv ist.

followfish-Produkte:

Mit MSC zertifizierten Makrelen Filets präsentiert das Unternehmen unter ihre Marke followfish die aktuell einzig verfügbaren nachhaltigen Makrelen auf dem Markt. Die Schildmakrelen Filets sind aus nachhaltigem Wildfang. Neu im Angebot ist MSC Zander mit Haut, aus nachhaltiger Binnenfischerei im Eriesee (Kanada).  Ideal zum Grillen sind die ökologisch gezüchteten followfish Bio Black Tiger Garnelen mit Kopf und Schale. MSC zertifizierte Sardinen aus nachhaltigem Wildfang werden in Bio-Olivenöl und in Bio-Olivenöl mit Bio-Algen angeboten. Die nachhaltigen Thunfisch-Salate werden um den traditionell maledivischen Fair Trade Thunfisch-Salat „Mas Huni“ erweitert, mit Kokos, Limette und Chili aus kontrolliertem biologischem Anbau, der Thunfisch im Salat wurde natürlich per Hand geangelt.  Darüber hinaus sind neu im Sortiment: MSC Weißer Thun Tomate und MSC Weißer Thun. In der Räucherfisch-Kategorie kommen Bio Stremellachs Natur und Bio Stremellachs Pfeffer aus Norwegen dazu.

followfood Bio vegetarische und vegane Produkte:

Im Bio-Pizza-Segment bietet followfood neu Flammkuchen mit sieben Gemüsesorten und Sojacreme, außerdem vegetarisch nach griechischer Art mit Hirtenkäse und milder Peperoni. Beide Produkte werden in Deutschland hergestellt. In einem italienischen Familienbetrieb werden alle Pizzettas Pesto Bio, Marinara Bio mit Tomatensauce aus sonnengereiften Tomaten, mit Olivenöl, Knoblauch und Oregano sowie Paprica E Formaggio Bio mit Mozzarella, Provolone Käse und gegrillter Paprika nachhaltig hergestellt. Neu ist auch die Pizza Duo Margherita Demeter im Doppelpack mit Mozzarella und Tomatenpüree aus sonnengereiften Tomaten. Mit den von Hand gekochten FREI!BÄLLCHEN bietet followfood Bio-Bällchen aus veganem Sonnenblumenhack, fein abgeschmeckt mit Kräutern, Gewürzen und Senf. Neu sind ebenfalls die vegetarischen Spinat-Käse-Stäbchen in knuspriger Bio-Panade mit Rahmspinat und Edamer-Käse.

„Wir haben unsere Marken aus tiefster Überzeugung gegründet und folgen unsere Vision von einer besseren Lebensmittelindustrie konsequent weiter. Dabei geht es nicht um Wachstum per se, sondern darum mit den wachsenden Erlösen immer wieder in Innovationen zu investieren, die unsere Böden und Meere schützen. Auf dem Weg zur nachhaltigsten Food-Marke können wir in unserer Branche einen entscheidenden Unterschied machen für die Zukunft von uns allen“, kommentiert Jürg Knoll, Geschäftsführer bei followfood.

followfood machte 2020 mit über 90 Produkten einen Umsatz in Höhe von über 73 Mio. Euro. Das Unternehmen wächst seit Jahren zweistellig. Zu den Neuheiten, die neben dem Tracking-Code die Branche veränderten, gehören etwa mit der Handangel gefangener Konserventhunfisch, die Einführung des ersten Fair Trade Thunfischs in Europa, die Gründung des Bodenretter-Fonds zur Förderung regenerativer Landwirtschaft, die Erweiterung des Tracking-Codes um die Ökobilanz und, dass followfood und alle Produkte seit Anfang 2021 klimaneutral gestellt sind. Jüngst wurde followfood vom Magazin Wirtschaftswoche und der Beratung Munich Strategy auf Platz 7 im Ranking der innovativsten deutschen Mittelständler gewählt.

Besuchen Sie uns auf der ANUGA 2021: Sie finden uns in Halle 05.1, Stand E-O21